Was gibt´s Neues? / Nachrichten

Bild: Peter Weidemann, Pfarrbriefservice.de

213. Gemeindebrief zum 23.06.2024

23. Juni 2024

Liebe Gemeinde!

“Warum habt ihr solche Angst?” (Mk 4,40) fragt Jesus einmal seine Jünger. Es gibt Ängste, die sind lebenswichtig und gerechtfertigt. Es gibt aber auch viele Ängste, die ein Leben bedrohen, ohne dass sie weiterführend sind. Jesus will seine Jünger in einer Haltung der "getrösteten Angst" führen. Wir erleben, wie er am Ende seines Lebens selber aus einer solchen getrösteten Angst seinen Lebensweg geht, sogar als er Feindschaft, Einsamkeit, Folter und Tod erfährt. Die Jünger rufen erstaunt aus: “Was ist das für ein Mensch, dass er sogar dem Grundchaos des Lebens standhalten kann!” Im Blick auf Jesus dürfen wir lernen, unserer eigenen Angst aus einem solchen Vertrauen zu begegnen.

Die Inhalte in Nr. 213: die Gottesdienste am Wochenende ... 23.07. SommerKirchencafé ... 28.06. Nacht der offenen Kirchen ... 29.06. Verlegung von Stolpersteinen ... 02.07. Bibelkreis ... 10.09. Erstkommunion-Vorbereitung ... die Gemeindeveranstaltungen 2024 ... Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden ...

 

28. Juni 2024 "Nacht der offenen Kirchen" in Sankt Familia

Freitag, 28. Juni, ist wieder die “Nacht der offenen Kirchen”. Von 18.00–24.00 Uhr werden viele Kasseler Kirchen geöffnet sein und mit einem eigenen Programm einladen. Sankt Familia wird sich daran beteiligen: “Alles, was atmet, ist würdig”: Alles, was atmet, ist in Gottes Schöpfung zuhause und soll in Würde leben. Doch was wird aus diesem angestammten Recht, wenn wir buchstäblich heimatlos werden? Die göttliche Harmonie und Perfektion der Schöpfung scheinen bedroht, ja gebrochen durch die menschengemachten Katastrophen unserer Zeit, durch Kriege, Flucht und Vertreibung. Unsere Kirche wird zum Reflexionsraum dieser Brüche.

Lassen Sie den eigens für diese Nacht umgestalteten Kirchenraum auf sich wirken und bleiben Sie bei Saft und Wasser, Brot und Wein für eine kleine Weile bei uns.
Herzlich eingeladen sind Sie auch zu folgenden Programmpunkten:

19:00 Uhr  Zum Mitsingen: Lieder als Lebenszeichen mit Sebastian Sokoll
21:00 Uhr  Zum Mittanzen: Friedenstänze mit Ulrike Arndt-Ladleif
23:00 Uhr  Zum Mitsingen: Lieder als Lebenszeichen mit Sebastian Sokoll

mehr erfahren

29.06.2024 Verlegung von Stolpersteinen vor dem Alfred Delp Haus

Am Samstag, den 29. Juni 2024 um 11 Uhr wird der Verein „Stolpersteine in Kassel e.V.“ an der Kölnischen Straße 51 im Rahmen einer Gedenkfeier Stolpersteine für die Familien Rubensohn und Hallo verlegen. Der Künstler Gunter Demnig, Erfinder der Stolpersteine, der seit den frühen 90ern das Gedenken an die Opfer den Nationalsozialismus wachhält, wird anwesend sein, ebenso Nachfahren der Familien.

An dem Ort, an dem heute das Alfred-Delp-Haus steht, stand bis vor dem 2. Weltkrieg ein Wohnhaus, in dem über mehrere Generationen die beiden angesehenen jüdischen Familien Rubensohn und Hallo gelebt haben. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten 1933 emigrierten die Familienmitglieder oder wurden deportiert. Das Haus ist – wie die Kirche – im Krieg zerstört worden.

Die Familiengeschichte und weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Vereins:

https://www.kassel-stolper.com/biografien/dr-gertrud-ruth-susanne-und-wolfgang-william-hallo/
https://www.kassel-stolper.com/biografien/toni-und-emil-rubensohn/

Die Gemeinde ist eingeladen an der musikalisch umrahmten Gedenkfeier teilzunehmen.

Bild: Asichtskarte aus dem Jahr 1902 mit der katholischen Kirche Sankt Familia und links angrenzend dem Haus Nr. 51 (Fotograf: Leonhardt, StadA Kassel E3 044 02)

Appell der katholischen Stadtkonferenz zur Europawahl

Wir bitten Sie dringend, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen und durch Ihre Stimmabgabe sichtbar zu machen, dass wir in Europa miteinander ein gemeinsames Haus aller Menschen in der ganzen Welt bauen. Radikale Parteien wie die AfD, die nationalistische, rassistische und ausländerfeindliche Programme planen, gefährden das friedliche Miteinander der Menschen.

Die Katholische Stadtkonferenz in Kassel hat vor wenigen Tagen folgenden Appell beschlossen, indem sie erklärt:

„Wir sagen mit aller Klarheit: Völkischer Nationalismus ist mit dem christlichen Gottes- und Menschenbild unvereinbar. Rechtsextreme Parteien und solche, die am Rande dieser Ideologie wuchern, können für Christinnen und Christen kein Ort ihrer politischen Betätigung sein und sind auch nicht wählbar. Wir leisten Widerstand, wenn Menschenwürde und Menschenrechte in Gefahr geraten!“

Hier können Sie den gesamten Aufruf lesen:

mehr erfahren

Frauenliturgie zum Tag der Diakonin, Sonntag 28. April 2024, 18 Uhr

Am Sonntag, 28. April 2024, feiert die Initiative Maria 2.0 Kassel gemeinsam mit dem Frauenverband kfd im Dekanat Kassel-Hofgeismar den „Tag der Diakonin +plus“ mit einer Frauenliturgie. Der Gottesdienst, der in einer neuen, interaktiven, unkomplizierten Form gestaltet ist, findet unter dem Titel „Lasst die Fülle zu!“ in der Kirche Sankt Familia  statt und beginnt um 18:00 Uhr.

Maria 2.0 Kassel schließt sich ebenso wie die kfd im Dekanat Kassel-Hofgeismar der Forderung der Veranstalter*innen des Tages der Diakonin 2024 an: „Die von Gott geschenkte Fülle an Begabungen und Berufungen und somit die Vielfalt in der Kirche ist endlich anzuerkennen!“

Solange die katholische Kirche weltweit Frauen kategorisch von allen Weiheämtern ausschließt, ist sie nicht glaubwürdig. Schon lange wird – von den USA bis Indien – der Diakonat für Frauen gefordert. Der „Tag der Diakonin“ zeigt insbesondere auch den deutschen Bischöfen ihre Verantwortung auf, Frauen in die kirchliche Ämterstruktur einzubeziehen und die Diakonatsweihe für Frauen weltweit als ersten Schritt der Gleichberechtigung zu fordern und vor Ort einzuführen.

Weitere Informationen bei:
https://www.katholische-kirche-kassel.de/frauen-setzen-zeichen.php

27./28.04.2024 > Wahl des Verwaltungsrates von Sankt Familia

Herzliche Einladung zur Wahl des Verwaltungsrates von Sankt Familia
Am 27. und 28.4.2024 findet die Verwaltungsratswahl statt. Zu diesem Termin müssen sechs Verwaltungsratsmitglieder und alle Ersatzmitglieder neu gewählt werden. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die auf dem Gebiet von Sankt Familia ihre Hauptwohnung haben und am Wahltag 18 Jahre alt sind und diejenigen, die durch ein persönliches Dekret die Berechtigung zur Wahl erhalten haben. Die Kandidatenliste finden Sie hier [Verlinkung].
 
Sie können vor Ort persönlich im Alfred-Delp-Haus zu folgenden Terminen wählen:
Samstag, 27.04.2024, 17.15-17.50 Uhr sowie 19.00-19.30 Uhr

Sonntag, 28.04.2024, 9.45-10.20 Uhr sowie 11.30-12.00 Uhr

Alternativ bieten wir die Möglichkeit der Briefwahl an. Senden Sie dazu den einen entsprechenden Antrag bis spätestens Mittwoch, 24.4., an das Pfarrbüro: pfarrbuero@sankt-familia-kassel.de.
Ihr Wahlbrief muss dann bis spätestens Freitag, 26.04.2024, im Pfarramt eingehen.
Hier finden Sie den Antrag zur Briefwahl zum download >>> Antrag Briefwahl


Wir laden Sie herzlich ein, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Harald Fischer                                              
Pfarrer und Vorsitzender des Wahlvorstandes

mehr erfahren

Neue Synagoge Kassel (2010, Ostseite). Foto: Sputnik mir, CC BY-SA 3.0

freitags > Wächterdienst vor der Synagoge

Mehrere Kasseler Kirchengemeinden und Institutionen haben sich entschieden, für die nähere Zukunft während des Synagogengottesdienstes am Freitagabend in wechselnder Verantwortung einen “Wächterdienst” zu leisten, vor der Synagoge zu stehen und so Solidarität zu zeigen.

Wir wenden uns damit gegen jede Form von Antisemitismus und stellen sicher, dass der Synagogengottesdienst ohne Störung gefeiert werden kann.

Zum Wächterdienst an den April-Freitagen sind alle herzlich eingeladen.

 

mehr erfahren

Erinnerungsbuch Sankt Familia, Kassel. Titelseite. Zeichnung und Gestatlung: Birgitta Schwansee, 2023

Das Erinnerungsbuch von Sankt Familia

An diesem Sonntag, 11. Juni, führen wir im Gottesdienst ein “Erinnerungsbuch” ein, das an die Verstorbenen aus unserer Gemeinde erinnern soll.

Wir laden Sie ein, selber ein Blatt für dieses Erinnerungsbuch für Ihre Verstorbenen zu gestalten, die in irgendeiner Weise mit unserer Gemeinde verbunden waren.

Die Gestaltung dieser Seite (ein DIN A 4 Blatt) kann in einer freien Weise erfolgen. Es sollten die Lebensdaten (Geburt, Tod) und vielleicht ein Bild, ein Erinnerungswort zu sehen sein.

Geben Sie dieses Blatt bitte in der Sakristei oder im Pfarrbüro ab. Wir werden es dann in das Erinnerungsbuch einfügen.  An dem jeweiligen Todesdatum wird das Blatt aufgeschlagen und zum Erinnern und Gebet einladen.

An den jeweiligen Sonntagen erinnern wir beim Todesgedenken der Verstorbenen, die in diesem Buch benannt sind.

 

Zum Selbstverständnis von Sankt Familia

Es ist viel los in 'unserer' Kirche: In einer solchen Situation tut es gut, dass wir uns als Gemeinde Sankt Familia vergewissern, wer wir selbst sind und was uns wichtig ist. Dazu ist ein Text entstanden, der in 18 kurzen Abschnitten unser Selbstverständnis zum Ausdruck bringt. Bei einer Online-Versammlung am 7. Juli ist der Pfarrgemeinderat über das "Selbstverständnis" von Sankt Familia mit den Gemeindemitgliedern ins Gespräch gekommen. Es gibt weiterhin die Möglichkeit, den Text auf unseren Internetseiten zu kommentieren und Fragen zu stellen.

mehr erfahren